Die Mathe-Redaktion - 22.02.2020 04:44 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 398 Gäste und 2 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Curufin epsilonkugel
Analysis » Integration » Integral aus dem Bronstein
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Integral aus dem Bronstein
Dachprodukt
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 28.12.2019
Mitteilungen: 13
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-01-15


Hallo,

ich hoffe dass ich mit dem Thema im richtigen Unterforum gelandet bin.

Es geht um ein Integral aus dem Bronstein, das wie folgt angegeben ist [1]:
\[ \int \frac{1}{\cos x} dx
= \operatorname{Artanh} \operatorname{Artanh}\big(\sin x\big)
= \ln \bigg| \tan \bigg( \frac{x}{2} + \frac{\pi}{4} \bigg) \bigg| \] bzw. noch mit einer Integrationskonstante.

Mit der rechten Lösung bin ich zufrieden (meine weiteren Rechnungen haben damit funktioniert), jedoch frage ich mich, ob die Gleichheit der beiden Lösungen wirklich stimmt.

Plotte ich beide Lösungen beispielsweise mit Desmos, erhalte ich verschiedene Graphen.
Auch meine weiteren Rechnungen mit dem Integral funktionieren nur mit der rechten Lösung, nicht aber mit der mittleren.

Könnte sich vielleicht ein Fehler in den Bronstein geschlichen haben oder mache ich irgendwas falsch?

Vielen Dank für eure Antworten.

Gruß
Dachprodukt

[1] Handbook of Mathematics, Ilja N. Bronshtein, Fifth Edition. Seite 1044

Nachtrag:
Ich hab mal noch schnell einen Link von Desmos erstellt, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt.




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Conny42
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.07.2018
Mitteilungen: 100
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-01-15


Huhu Dachprodukt,

da hat sich im Bronstein ein Fehler eingeschlichen, es müsste

$\displaystyle \int \dfrac{1}{\cos(x)}\, dx = \mbox{Artanh}(\sin(x))$

heißen.
Es ist ja (für $x \notin \dfrac{\pi}{2}\mathbb{Z}$)

$\dfrac{d}{dx} \mbox{Artanh}(\sin(x)) = \dfrac{1}{1-\sin^2(x)} \cdot \cos(x) = \dfrac{1}{\cos(x)}.$

Liebe Grüße,
Conny



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
geroyx
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 01.11.2019
Mitteilungen: 232
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, eingetragen 2020-01-15


$\require{enclose}$
2020-01-15 14:17 - Dachprodukt im Themenstart schreibt:

\[ \int \frac{1}{\cos x} dx
=
\enclose{downdiagonalstrike,updiagonalstrike}[mathcolor="red"]{\operatorname{{\color{black}{Artanh}}}}
\operatorname{Artanh}\big(\sin x\big)
= \ln \bigg| \tan \bigg( \frac{x}{2} + \frac{\pi}{4} \bigg) \bigg| \]


Das ist einfach ein $\text{Artanh}$ zuviel.


<math>
\begin{tikzpicture}[font=\footnotesize,
]
\pgfkeys{/pgf/declare function={artanh(\x) = 0.5*(ln(1+\x)-ln(1-\x));}}
\begin{axis}[
title={$\color{red} \ln \bigg| \tan \bigg( \frac{x}{2} + \frac{\pi}{4} \bigg) \bigg|$, ~~~
$\color{blue!50!white} \text{Artanh}\bigl( \sin(x) \bigr)$
},
axis lines = middle,
axis line style = {-latex},
samples     = 777,
trig format =rad,
%xmin = -5.5, xmax=5,
ymin = -5, ymax=5,
%minor tick num=1,
%enlarge x limits={abs=1,lower},
%enlarge y limits={abs=1},
xlabel={$x$},
xlabel style={anchor=north west, inner sep=1pt},
ylabel={$y$},
ylabel style={anchor=east, inner sep=1pt},
domain=-12:12
]
\node[below left] at (0,0) {$0$};
\addplot[blue!50!white, ultra thick] {artanh(sin(\x))};
\addplot[red, thin] {ln(abs(tan(x/2+pi/4))};
\end{axis}
\end{tikzpicture}
</math>

[Die Antwort wurde vor Beitrag No.1 begonnen.]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Dachprodukt
Junior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 28.12.2019
Mitteilungen: 13
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2020-01-15


Hallo ihr beiden,

danke! Da hat sich also echt ein Fehler in den Bronstein eingeschlichen... eek

Einen schönen Abend und viele Grüße
Dachprodukt



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StrgAltEntf
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 19.01.2013
Mitteilungen: 5497
Aus: Milchstraße
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2020-01-19


Hallo alle,

in meinem Bronstein (22. Auflage von 1985) steht nur die Formel \(\ln(\tan(\frac x2+\frac\pi4))\).

Dafür hatte ich damals einen anderen Fehler entdeckt. Und zwar steht in meinem Bronstein
\[\int\frac{dx}{a^4+x^4} = \frac1{4a^3\sqrt2} \ln \frac{x^2+ax\sqrt2+a^2}{x^2-ax\sqrt2+a^2} + \frac1{2a^3\sqrt2}\arctan\frac{ax\sqrt2}{a^2-x^2}\] Berechnet man nun etwa \[\int_{0}^2\frac{dx}{1+x^4}\] ergibt sich mit \(a=1\)
\[=\frac1{4\sqrt2} \ln \frac{5+2\sqrt2}{5-2\sqrt2} + \frac1{2\sqrt2}\arctan\frac{2\sqrt2}{-3} - \frac1{4\sqrt2} \ln 1 - \frac1{2\sqrt2}\arctan 0\] \[=\frac1{4\sqrt2} \ln \frac{5+2\sqrt2}{5-2\sqrt2} - \frac1{2\sqrt2}\arctan\frac23\sqrt2\approx0,202\] Wolfram Alpha (was es damals natürlich noch nicht gab) liefert aber 1,07.

Ich habe dann einen Brief in die DDR an den Teubner-Verlag in Leipzig geschrieben. Ein paar Wochen später kam die Antwort von Dr. Günter Grosche: "[...] recht herzlich bedanken. Durch die nicht sachgerechte Anwendung des Additionstheorems für den Arcustangens entstehen tatsächlich in der Stammfunktion Singularitäten, durch die der Definitionsbereich unnötig eingeengt wird. Wir werden den Fehler in der nächsten Auflage beseitigen."

Das ist dann auch geschehen.

Edit:
Hier noch die Briefmarke



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Dachprodukt hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Dachprodukt hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]