Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Berufspenner Ueli rlk MontyPythagoras
Ingenieurwesen » Technische Mechanik » Kraftgrößenverfahren Temperaturveränderung
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Kraftgrößenverfahren Temperaturveränderung
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 323
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-01-17


Hallo, Kann mir einer erklären warum die Temperaturveränderung von 30 Grad  in eine gleichmässige Temperaturänderung von 5 Grad und in eine Ungleichmässige ( linear abnehmende ) von 15 bis -15 aufgeteilt wird?
Und warum dann ein Vorfaktor von 1/2 berücksichtigt wird bei der Arbeitsgleichung?






Grüße, Neo



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 110
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-02-03


Hallo Neo,
da ich das stat. System (2 Stäbe + Feder) und die Belastung nicht kenne,
kann ich Dir auch keinen Rat geben. Fertige deshalb eine Skizze an.
Gruß AS



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 323
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, vom Themenstarter, eingetragen 2020-02-11


2020-02-03 19:02 - ASBaustatik in Beitrag No. 1 schreibt:
Hallo Neo,
da ich das stat. System (2 Stäbe + Feder) und die Belastung nicht kenne,
kann ich Dir auch keinen Rat geben. Fertige deshalb eine Skizze an.
Gruß AS



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 110
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-02-11


Hallo Neo,
bei Deinem System hat eine gleichmäßige Temperaturerhöhung keinen Einfluß auf die Biegemomente. Entscheident ist die Temperaturerhöhung von 30 Grad
zwischen oben und unten.
Faktor 1/2 : Du rechnest bei den Integralen Rechteck * Dreick. Hier ist der Faktor 1/2, bei Rechteck * Rechteck  ist der Faktor 1.
Wenn Du möchtest, rechne ich Dir die Aufgabe in vereinfachter Form (ohne Gleichlast und Feder) mit der Last 1 am Auflager C vor.
Gruß AS
   



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 323
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2020-02-13


2020-02-11 16:59 - ASBaustatik in Beitrag No. 3 schreibt:
Hallo Neo,
bei Deinem System hat eine gleichmäßige Temperaturerhöhung keinen Einfluß auf die Biegemomente. Entscheident ist die Temperaturerhöhung von 30 Grad
zwischen oben und unten.
Faktor 1/2 : Du rechnest bei den Integralen Rechteck * Dreick. Hier ist der Faktor 1/2, bei Rechteck * Rechteck  ist der Faktor 1.
Wenn Du möchtest, rechne ich Dir die Aufgabe in vereinfachter Form (ohne Gleichlast und Feder) mit der Last 1 am Auflager C vor.
Gruß AS
   

Genau sie hat keinen Einfluss weil EA unendlich ist.
Aber auf das Biegemoment:  


Man könnte also einfach das Integral berechnen:


Ich verstehe schon aus der Anschauung heraus, dass wenn man einen Stab oben und unten ungleichmäßig erwärmt ein Biegemoment entsteht und wenn man ihn hingegen gleichmäßig erwärmt beeinflusst das die Normalkraft, weil die Spannung nur in eine Richtung wirkt.

Aber warum die Aufteilung in einen ungleichmäßigen Teil und einen gleichmäßigen Anteil ? Wozu aus der ursprünglichen Temperatur oben und unten einen Verlauf machen der auf beiden Seiten betraglich die gleiche Temperatur hat?  Was wird hier genau überlagert ? Die aufgeteilten Temperaturverläufe?
M1 (Dreiecksverlauf) wird doch einfach mit T = 30 multipliziert.



weitere Fragen:
1) Fällt die Temperaturveränderung immer weg beim delta11 . Also bei Überlagerung des Einheitssystem mit sich selbst?
Angenommen natürlich die Schnittgrößen sind ungleich 0 in dem Teil
2) Wann muss die Verschiebung durch die Federkraft berücksichtigt werden ?
Angenommen wir haben einen Durchlaufträger wie hier mit einer Feder am Ende und lassen die Feder am Auflager C weg, weil wir ein stat. bestimmtes Grundsystem bilden dann haben wir eine Stelle 1 .
Muss dann die Verschiebung an der Feder im delta11 Term berücksichtigt werden sowie auch
im delta10 oder im delta20 oder 22 Term, obwohl die Feder weggelassen wurde von vorneherein?

Die vorgeschlagene Berechnung habe ich schon selbst durchgeführt ( ohne den Faktor 1/2) :
Wichtig ist eigentlich nur der Temperaturterm.







Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 110
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2020-02-13


Hallo Neo,
bei Deinem System haben gleichmäßige Temperaturänderungen keinen Einfluß auf die Biegemomente. Temperaturunterschiede zwischen oben und unten wohl.

zu 1 delta 1.1:Hier berechnest Du nur die Verformung durch die Last 1 ohne Temperatur. Wenn Du Deine Feder berücksichtigst, wird die Verformung um 1/3000 größer.Nur bei Deinem System auf dem grünen Zettel ist die Momentenfläche falsch gezeichnet. Du hast im Feld 1 +2 unten immer Zug durch die Last 1.

zu den Integralen: Der Temperaturunterschied wirkt gleichmäßig von A bis C wie ein Rechteck. Das Moment aus F=1 ist dreieckförmig. Deshalb Rechteck * Dreieck  0,5* M * M(Strich). In Deiner Rechnung komme ich auf 3150 statt 1620. Delta 1.1 ist richtig, deshalb komme ich auf die doppelten Auflagerkräfte. Morgen werde ich die komplette Rechnung schreiben.
Schön, dass Du die vereinfachte Rechnung gerechnet hast.
Gruß AS



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 110
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, eingetragen 2020-02-13




Hallo Neo,
das System habe ich auch mit meinem Computer durchgerechnet. da komme ich auch auf C=48,6 KN
Gruß AS



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 323
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, vom Themenstarter, eingetragen 2020-02-14


Ja Danke. Mit welchem Programm hast du das gemacht?




[Die Antwort wurde nach Beitrag No.5 begonnen.]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 110
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, eingetragen 2020-02-14


Hallo Neo,
mein Statikprogramm ist über 20 Jahre alt. Werbung möchte ich hier nicht machen. Eine Feder kann ich auch nicht eingeben. Ich muß dann ein Ersatzsystem basteln (z.B. Kragträger mit einer Einzellast am Ende). Du müsstest Dir eine eingeschränkte Version besorgen, um die Ergebnisse zu kontrolieren. Für die Lösung mit der Last 1 und der Feder empfehle ich Dir einen neuen Themenstart. Zur Kontrolle kannst Du auch hier eine Aufgabe ins Netz stellen.
Gruß AS  



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900 hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neo1900 hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]