Die Mathe-Redaktion - 04.04.2020 20:13 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps für den MP

Werbung

Bücher zu Naturwissenschaft und Technik bei amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 526 Gäste und 21 Mitglieder online

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Berufspenner Ueli rlk MontyPythagoras
Ingenieurwesen » Technische Mechanik » einfach statisch unbestimmtes Fachwerk - Kraftgrößenverfahren
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Kein bestimmter Bereich einfach statisch unbestimmtes Fachwerk - Kraftgrößenverfahren
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 300
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-02-07


Hallo, könnt ihr mir bei folgender Aufgabe helfen?



fed-Code einblenden



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 102
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-02-08


Hallo Neo,
mit Deinen beiden Gleichungen läst sich die Aufgabe nicht lösen.Du hast dann nur eine Aussage, was alles F*3 ist. Im Stab 1+2 ist Zug, im Sab 3 Druck.
 F*3= Bh*3 + Ah*4,73 = Ch*3 + Ah*1,73
Das Gelenk unter F bezeichne ich als D. Das stat. bestimmte System könnte aus den Stäben 2+3 bestehen. Du musst die Verformung im Punkt D berechnen. Anschließend erfolgt die Berechnung der Verformung im Punkt D infolge der Last 1 (Richtung Stab 1).
Die Stabkraft 2 wird sehr gering sein. Deshalb kann man im Bauwesen die Last gleich in Stab 1+3 rechnen.
Gruß AS




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 300
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2020-02-14


2020-02-08 14:16 - ASBaustatik in Beitrag No. 1 schreibt:
Hallo Neo,
mit Deinen beiden Gleichungen läst sich die Aufgabe nicht lösen.Du hast dann nur eine Aussage, was alles F*3 ist. Im Stab 1+2 ist Zug, im Sab 3 Druck.
 F*3= Bh*3 + Ah*4,73 = Ch*3 + Ah*1,73
Das Gelenk unter F bezeichne ich als D. Das stat. bestimmte System könnte aus den Stäben 2+3 bestehen. Du musst die Verformung im Punkt D berechnen. Anschließend erfolgt die Berechnung der Verformung im Punkt D infolge der Last 1 (Richtung Stab 1).
Die Stabkraft 2 wird sehr gering sein. Deshalb kann man im Bauwesen die Last gleich in Stab 1+3 rechnen.
Gruß AS


Aber bei mir ist die Stabkraft 2 gar nicht so klein :/





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 102
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2020-02-14


Hallo Neo,
du hast ein System berechnet, ohne den Stab 1. Die Dehnung von Stab 1 musst Du berücksichtigen. Einen Fehler in Deiner Berechnung habe ich nicht bemerkt.
Gruß AS



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 300
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2020-02-14


2020-02-14 11:50 - ASBaustatik in Beitrag No. 3 schreibt:
Hallo Neo,
du hast ein System berechnet, ohne den Stab 1. Die Dehnung von Stab 1 musst Du berücksichtigen. Einen Fehler in Deiner Berechnung habe ich nicht bemerkt.
Gruß AS

Ich habe das System ohne Stab 1 berechnet, weil ich die Kraft in Stab 1 als stat. Überzählige mit x = 1 KN nur im Einheitszustand berücksichtigt habe, um ein stat. best. Grundsystem zu bilden wie vorgeschlagen habe ich den ersten Stab1 weggelassen

Soll ich die Dehnung des Stabes 1 durch die Normalkraft in den Flexibilitätszahlen berücksichtigen ?
fed-Code einblenden



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 102
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2020-02-14


Hallo Neo,
jetzt hast Du ein System gerechnet mit einem einwertigen Auflager im Punkt D Richtung A. Der Stab 1 ist 3,46 m lang und nicht 4,24 m.Die Faktoren für die Fläche sind für Stab1  =1; Stab 2 =0,8; Stab 3 = 1,2
Meine Werte sind für:
delta 1.0=158,9+230,5= 390,4

delta 1.1=1,766+6,99+3,46=12,21

Stab 1 N1=390,4/12,21=31,97 KN

laut EDV. N1=31,9 KN   N2=1,5 KN Zug   N3= 41,1 KN Druck
Gruß AS




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 300
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2020-02-15


2020-02-14 21:26 - ASBaustatik in Beitrag No. 5 schreibt:
Hallo Neo,
jetzt hast Du ein System gerechnet mit einem einwertigen Auflager im Punkt D Richtung A. Der Stab 1 ist 3,46 m lang und nicht 4,24 m.Die Faktoren für die Fläche sind für Stab1  =1; Stab 2 =0,8; Stab 3 = 1,2
Meine Werte sind für:
delta 1.0=158,9+230,5= 390,4

delta 1.1=1,766+6,99+3,46=12,21

Stab 1 N1=390,4/12,21=31,97 KN

laut EDV. N1=31,9 KN   N2=1,5 KN Zug   N3= 41,1 KN Druck
Gruß AS



fed-Code einblenden



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 102
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2020-02-15


Hallo Neo,
mit Ersatzflächen und Ersatzträgheitsmomenten wird gerechnet, damit man angenehmer rechnen kann.
Gruß AS



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 300
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2020-03-01


2020-02-15 08:50 - ASBaustatik in Beitrag No. 7 schreibt:
Hallo Neo,
mit Ersatzflächen und Ersatzträgheitsmomenten wird gerechnet, damit man angenehmer rechnen kann.
Gruß AS

Was hast du bei der Verformung an Punkt D raus ?
Ich hab folgendes mit dem 2ten Reduktionssatz :

Mit meinem Statikprogramm hab ich jedoch 4,0 mm raus. Ist vielleicht nur ein Rundungsfehler.
Ich habe das auch versucht mit dem PVK und 2 unbestimmten Systemen zu berechnen wie in der Aufgabe gefordert, da kam aber 1,9mm raus , hab mich wohl einfach irgendwo verechnet.


Ich versteh nicht ganz wofür der 1te Reduktionssatz nützlich ist,
Wozu sollten wir den virtuellen Zustand an einem statisch bestimmten System berechnen während der wirklich Zustand stat. best. ist.

Gruß Neo



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
ASBaustatik
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 102
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.9, eingetragen 2020-03-02


Hallo Neo,
ich komme auf eine Durchbiegung von 0,04 cm.(Weder 4 noch 1,9 mm)
Um die Durchbiegung zu berechnen, muss ich M Strich *M rechnen. Last 1 an die Stelle setzen, wo ich die Durchbiegung haben will.
Gruß As



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neo1900
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 13.08.2015
Mitteilungen: 300
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.10, vom Themenstarter, eingetragen 2020-03-02


2020-03-02 18:35 - ASBaustatik in Beitrag No. 9 schreibt:
Hallo Neo,
ich komme auf eine Durchbiegung von 0,04 cm.(Weder 4 noch 1,9 mm)
Um die Durchbiegung zu berechnen, muss ich M Strich *M rechnen. Last 1 an die Stelle setzen, wo ich die Durchbiegung haben will.
Gruß As

Ja M , aber in dem Falle hier existieren keine Biegemomente, sondern nur Normalkräfte als muss man die nehmen??
Ich nehme doch ein beliebiges stat. Grundsystem mit der Last 1 in Verformungsrichtung an, berechne die Schnittgrößen und überlagere, dass mit den Schnittgrößen, die wie in Teil a) bereits bestimmt haben und wo wir uns drüber einig waren.
Nämlich die:


Hab mich vertan, meine Software gibt 4,0 cm an....




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Folgende Antworten hat der Fragesteller vermutlich noch nicht gesehen.
Er/sie war noch nicht wieder auf dem Matheplaneten
ASBaustatik
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 08.12.2016
Mitteilungen: 102
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.11, eingetragen 2020-03-25 21:39


Hallo Neo,
wenn sich der Punkt D um 4 cm durchbiegen soll, müsste der Stab 1 länger und der Stab 3 kürzer um jeweils 2 bis 3 cm werden. Die Normalspannung beträgt für Stab 1 1,28 KN/qcm (Zug) und Stab 3 1,37 KN/qcm (Druck). Bei den geringen Spannungen kann sich der Träger doch nicht um mehrere cm dehnen.
Die komplette Formel für die Durchbiegung lautet: M*M Strich/E*J+ N*N Strich/E*F +Q*Q Srich/G*F.
Gruß AS



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
haribo
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 25.10.2012
Mitteilungen: 2369
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.12, eingetragen 2020-03-26 10:47


@neo,

ich vermute du hast die querschnittswerte in falscher einheit eingetragen
25mm² anstelle 25 cm²??? oder sonstwie die verschiedenen einheiten gemischt, dein program zeigt halt leider die einheit der verschiebung nicht an

im statik program STAB2d ist es am fehlerärmsten wenn man konsequent die gleichen einheiten benutzt für ALLE eingaben z.B. ich nutze immer [KN;CM]
also dann auch die stablängen in [cm] und E-modul stahl in [KN/cm²] 2.1x10^4=21000

dann kommt als verschiebung bei mir 0,0402[cm] heraus, (gleiche ziffern aber faktor 100 kleiner wie bei dir) stab A wird dabei ~0,02[cm] länger...

das ist also durchaus anders als man es lernt, in der statiker praxis werden  allerlei einheiten durcheinander benutzt und geschickt hin und hergekürzt, aber eben auch immer angegeben im ergebnis, verschiedenen berufsgruppen rechnen traditionell in unterschiedlichen einheiten, stahlbauer wohl meist in mm, brückenbauer die spannweiten in m die durchbiegung aber auch wieder in mm usw

dein aufgabensteller benutzt sogar dreierlei längen m; cm; mm dazu noch KN und N, alles absolut üblich aber eben triky für die dateneingabe in deinem program

haribo




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP, that seems no longer to be maintained or supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]