Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von matroid
Mathematik » Kombinatorik & Graphentheorie » Partitionen Ramanujan Rogers
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Autor
Universität/Hochschule Partitionen Ramanujan Rogers
marathon
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 25.07.2015
Mitteilungen: 396
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2020-08-14


von Markus Hallo von Hobby- Novizen Mental Mathe-Bergsteiger Markus nach all den Jahren quasi möchte man beinahe sagen....

in dem folgenden Video



geht es um Partitionen als die Möglichkeit verschiedene oder gleiche Objekte einer bestimmten Anzahl zu arrangieren.
 Bei 4 Objekten kann man wahlweise der Versuchsdurchführende  die 4 auf einen Haufen konzentrieren wahlweise 2 " Haufen " mit 2+2 wahlweise einen Haufen mt 3 und einen Haufen mit einem Objekt oder 4 " Haufen" Ablagepositionen mit einem Objekt
4  ( 3 1) (  2 2)  ( 1 1 1 1)  bis dahin sehr einfach  nun auch dies ging noch Ramanujan hat wohl nur in seiner genialen Zahlenwelt gelebt . Der folgende Part war auch noch machbar folgt die Aussage die Anzahl der Kombinationen mit ungeraden Elementen pro Ablageplatz ist gleich der Menge der Objekte wenn ich Ablageplätze mit geraden und ungeraden Elementen Anzahl besetze ( wenn ich dies so richtig verstehe)
als beispiel....
 bei der 5 odd( 11111) (3 1 1 ) (5) also 3 Möglichkeiten
bei der 5 distinct parts(4 1) (3 2) (1 1 1 2) auch 3 Möglichkeiten
 
nun kommt schon der Teil  des Bteil Aussage um es so zu titulieren ich nicht mehr  super klar sehe oder inzwischen doch...sehe  hier heißt die bedingung..
 Die Anzahl der Objekte deren Unterschied mindestens 2 ist ist gleich der Bildungsvorschrift
5k+1  oder 5 k +4
 die erste Bedingung leuchtet auch sofort ein bei 5  ( 4 1) (5) zwei Möglichkeiten
 und bei 5k+1 or 5k+4 wird angegeben
(4 1)  ( 1 1 1 1 1 ) würde dies heißen oder es können zu Bildung beide Vorschriften verwendet werden aber auch nur eine
auf die ( 41) komme ich ja wenn ich für k = einsetze)
 auf die ( 1 1 1 1 1 ) wenn ich nur die 5k+1 nehme und da ebenso k= 0 setze komme ich nun selber drauf...
 bei 8  so das Lehrvideo  Min Differenz 2----(8)  (7 1)   ( 6 2 ) ( 5  3)
 und mit der 5k+4 or 5k+1 Vorschrift sollte sich ( 6 1 1)  ( 1 1 1 1....1)  ( 4 4 ) ( 4 1 1 1 1) ergeben  aber dies wurd in dem Video gar nicht ausgeführt  k als Multiplikationskaktor muss wohl immer ganzzahlig sein oder ergibt sich dies per Definition...   eine kleines feedback ob ich diese Mini Hürde gemeistert habe....  von einem der Cracks
 das Video bzw diese Videoreihe  wird natürlich noch immens schwerer......
DE


mfg euer markus



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
StefanVogel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 26.11.2005
Mitteilungen: 3639
Aus: Raun
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2020-08-15


2020-08-14 17:18 - marathon im Themenstart schreibt:
 bei 8  so das Lehrvideo  Min Differenz 2----(8)  (7 1)   ( 6 2 ) ( 5  3)
 und mit der 5k+4 or 5k+1 Vorschrift sollte sich ( 6 1 1)  ( 1 1 1 1....1)  ( 4 4 ) ( 4 1 1 1 1) ergeben
Das stimmt.

  aber dies wurd in dem Video gar nicht ausgeführt
doch, in der Tabelle Zeile "n=8", Spalte "5k+1,5k+4".

  k als Multiplikationsfaktor muss wohl immer ganzzahlig sein
in dem Zusammenhang (Partitionen) ganzzahlig und nichtnegativ.

Viele Grüße,
  Stefan



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
marathon
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 25.07.2015
Mitteilungen: 396
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2020-08-27


von Markus sorry das ich so spät antworte ...
 hebe die inzwischen gefressen  ( die Fourier Geschichte ebenso.. hatte so viel anderes zu tun in einem nebenstehenden empfehlungslink bei You Tube video auf die Ramanujan Partitionen bezogen  von Don Zaiger muss ich leider auch schon am Anfang abreisen lassen. Hier wird auch zuerst mit geometrischen Reihen gearbeitet.



fed-Code einblenden



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
marathon hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]