Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von fru MontyPythagoras
Physik » Mechanik » Schnittufer richtig bestimmen
Autor
Universität/Hochschule J Schnittufer richtig bestimmen
Jocobes
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 24.10.2019
Mitteilungen: 37
  Themenstart: 2021-02-17

Ich stehe momentan schon recht lange vor einem Grundsatzproblem deshalb probiere ich es mal hier. Ich verstehe nicht ganz wie ich bei Tragwerken mit Verstrebungen die Schnittufer richtig zuordne (also positiv und negativ). Wir haben das in der Vorlesung so gelernt, dass das positive Schnittufer jenes ist aus dem die lokale Koordinatenachse des Balkens heraus zeigt und das negative jenes bei dem sie hinein zeigt. Wenn ich nun bei dem Beispiel das ich angehängt habe von Punkt A Richtung Punkt B eine lokale Koordinate X1 definiere und den Balken kurz vor der Verstrebung durchschneide dann ist der linke Teil mein positives Schnittufer. Der Teil rechts der Verstrebung wäre ja dann gemäß X1 das negative Schnittufer, oder? Was ist jetzt aber wenn ich für die Berechnung des zweiten Abschnittes ein weiteres lokales Koordinatensystem einfüge welches X2 von B Richtung A laufen lässt und ich dann kurz vor der Verstrebung, von rechts kommend, durchschneide. Dann wäre ja der Teil eigentlich auch das positive Schnittufer, nur dann bekomme ich völlig andere Ergebnisse für die Schnittgrößen heraus. Ich wäre sehr dankbar, falls mir hier jemand weiterhelfen könnte, bin leider noch recht verloren. 😉 https://matheplanet.com/matheplanet/nuke/html/uploads/b/52102_Schnittufer_Statik.JPG


   Profil
Ehemaliges_Mitglied
  Beitrag No.1, eingetragen 2021-02-17

Neuer Schnitt neue Ufer. Wenn Du zweimal schneidest hat der mittlere Teil zwei Ufer. Wobei das Denken in "Teil" nicht weiterhilft, das ist eher wie beim Gartenschlauch, aufschneiden, aus beiden Seiten kommt das Wasser, auf der Seite wo Du das positive Ufer hast (üblich links) läuft das Wasser in positive Richtung. Üblich ist am linken (ganz bildlich!) Ufer das positive Schnittufer zu setzen, und zwar mit x in Balkenrichtung, Z nach unten. Eine andere Definition sollte zwar am Ende das gleiche Ergebnis liefern es gibt aber einfach keinen Grund es anders zu machen. Oder mache Dir für Deinen ersten Schnitt klar: der "rechte Teil" hat bildlich links (s)ein rechtes Schnittufer.


   Profil
Jocobes
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 24.10.2019
Mitteilungen: 37
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2021-02-17

Danke für die Erklärung, das macht schon mal Sinn. Wie wäre das jetzt mit dem "oberen" Teil. Wenn ich da einen Schnitt direkt nach der Abzweigung setze, da gibts ja dann kein bildlich links oder rechts oder?


   Profil
Ehemaliges_Mitglied
  Beitrag No.3, eingetragen 2021-02-17

Du machst einen neuen Schnitt, links vom messer ist links. dort kommt das positive Ufer hin. rechts vom messer werden alle Schnittgrössen entgegengesetzt eingetragen.


   Profil
Jocobes
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 24.10.2019
Mitteilungen: 37
  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2021-02-17

Achso, macht Sinn, ich muss also eigentlich nur mitteilen auf welcher Seite dnan quasi oben ode runten ist damit das Schnittbild interpretiert werden kann. Danke dir!


   Profil
Jocobes hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Jocobes hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]