Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx
Physik » Schulphysik » Röntgenstrahlung: Funktionsweise des Röntgenrohres
Autor
Schule Röntgenstrahlung: Funktionsweise des Röntgenrohres
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Themenstart: 2022-01-20

Hallo Leute, Wie kann man die funktionsweise eines Röntgenrohrs, ohne auf die Wechselwirkungsprozesse in der Anode einzugehen erläutern? Ich weiß nicht, ob das reicht, was ich geschrieben habe. Danke im Vorraus? Mein Ansatz: Der Glühdraht wird durch die Heizspannung erhitzt. Dadurch treten die Elektronen durch den glühelektrischen Effekt aus. Die Elektronen werden durch die Beschleunigungsspannung in Richtung Anode beschleunigt.


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2247
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.1, eingetragen 2022-01-20

Hallo Wenn du nicht auf die Weckselwirkungen in der Anode nicht eingehen sollst, halte ich es für ausreichund. Gruß Caban


   Profil
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2022-01-20

\quoteon(2022-01-20 20:40 - Caban in Beitrag No. 1) Hallo Wenn du nicht auf die Weckselwirkungen in der Anode nicht eingehen sollst, halte ich es für ausreichund. Gruß Caban \quoteoff Reicht das wirklich? Das kommt mir irgendwie zu mager vor. Könnte man dort noch was hinzufügen?


   Profil
Caban
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 06.09.2018
Mitteilungen: 2247
Wohnort: Brennpunkt einer Parabel
  Beitrag No.3, eingetragen 2022-01-20

Hallo Du könntest noch ergänzen, dass sich in den Röntgenröhren ein Vakuum befindet, damit die Elektronen nicht auf Gasteilchen stoßen. Diese würden die Elektronen abbremsen. Dann könntest du noch schreiben, je größer der Heizstrom ist, desto mehr Elektronen werden emittiert. Dann könntest du noch schreiben, dass ein leicht negativer Ladung dafür sorgt, dass die Elektronen einen möglichst mittigen Strahl bilden. Gruß Caban


   Profil
RyanSimmons
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 20.01.2022
Mitteilungen: 48
  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2022-01-20

\quoteon(2022-01-20 21:08 - Caban in Beitrag No. 3) Hallo Du könntest noch ergänzen, dass sich in den Röntgenröhren ein Vakuum befindet, damit die Elektronen nicht auf Gasteilchen stoßen. Diese würden die Elektronen abbremsen. Dann könntest du noch schreiben, je größer der Heizstrom ist, desto mehr Elektronen werden emittiert. Dann könntest du noch schreiben, dass ein leicht negativer Ladung dafür sorgt, dass die Elektronen einen möglichst mittigen Strahl bilden. Gruß Caban \quoteoff Ah ok vielen Dank! Kannst du dir vielleicht meine andere Frage zum selben Thema anschauen? Wäre sehr nett.


   Profil
RyanSimmons hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.

Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2022 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]