Die Mathe-Redaktion - 08.12.2019 02:06 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 503 Gäste und 4 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Stefan_K
Matroids Matheplanet Forum Index » Textsatz mit LaTeX » Hinweis Latex: Einrückungen in Listen
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Hinweis Latex: Einrückungen in Listen
Juergen
Senior Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 20.10.2003
Mitteilungen: 2244
Aus: Leipzig
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2005-09-29


Hallo an alle Latex-Nutzer,

dies ist keine Frage, sondern eher ein Tipp. Daher hake ich gleich selber wieder ab. Hinweise sind natürlich erwünscht.

Beim Benutzen der itemize-Umgebung:
Latex- Minimalvariante
\documentclass{article}
\setlength{\parindent}{0pt}
\begin{document}
Das ist die erste Zeile mit Text. \\ 
Und hier die zweite.
\begin{itemize}
\item[1.] Der erste Punkt. \\ 
Die zweite Zeile des ersten Punkts.
\begin{itemize}
\item[a)] Der erste Unterpunkt. \\ 
Die zweite Zeile des ersten Unterpunkts.
\item[b)] Der zweite Unterpunkt.
\end{itemize}
\item[2.] Der zweite Punkt.
\end{itemize}
\end{document}
hat mich folgendes gestört: Die Einrückung des ersten Punktes ist zu groß, zumal hinter der Umgebung nichts mehr kam.

Nachschlagen im "Latex-Begleiter" brachte mir eine Zeichnung über die verschiedenen Abstände in Listen, so ähnlich wie hier als Figure 15 auf Seite 30. (eigentlich ist es Seite 33, aber die ersten drei sind extra gezählt)

Da \itemindent=\parindent=0 pt bei mir ist, wollte ich einfach \leftmargin ersetzen, probeweise mit 10 pt.
(letztendlich wäre =\labelwidth+\labelsep die richtige Länge)

Also schrieb ich:
Latex - erster unnützer Versuch
\documentclass{article}
\setlength{\parindent}{0pt}
\setlength{\leftmargin}{10pt}
\begin{document}
Das ist die erste Zeile mit Text. \\ 
Und hier die zweite.
\begin{itemize}
\item[1.] Der erste Punkt. \\
Die zweite Zeile des ersten Punkts.
\begin{itemize}
\item[a)] Der erste Unterpunkt. \\ 
Die zweite Zeile des ersten Unterpunkts.
\item[b)] Der zweite Unterpunkt.
\end{itemize}
\item[2.] Der zweite Punkt.
\end{itemize}
\end{document}

Und was passierte: NICHTS. Keine Änderung, selbst bei extremen Werten:
z.B. \setlength{\leftmargin}{0pt}

Das Herausfinden des Grundes hat mich ca. 2 Std. und einiges an Nerven gekostet. Weder in den Büchern, noch in Beschreibungen im Internet habe ich etwas darüber gefunden. Vielleicht ist es anderen ähnlich gegangen, man muss ja nicht gleich eine neue Listenumgebung schreiben.
Letztlich fand ich die Lösung in den Style-Dateien:

Der Abstand der tatsächlich benutzt wird, ist nämlich
\leftmargin..
wobei das .. die Listenstufe als römische Zahl ist, also für die äußerste (erste) Liste \leftmargini, für die nächste (innere, also zweite) \leftmarginii usw. Das Vorgehen ist ähnlich wie bei den Standardmarken \labelitemi, \labelitemii, usw.

Der richtige Abstand wird erst bei Aufruf der Liste an \leftmargin übergeben, da dann die Stufe bekannt ist.

Man muss also schreiben:
Latex - richtige Variante
\documentclass{article}
\setlength{\parindent}{0pt}
\setlength{\leftmargini}{14pt} % erste Stufe 
\setlength{\leftmarginii}{14pt} % zweite Stufe
\begin{document}
Das ist die erste Zeile mit Text. \\
Und hier die zweite.
\begin{itemize}
\item[1.] Der erste Punkt. \\
Die zweite Zeile des ersten Punkts.
\begin{itemize}
\item[a)] Der erste Unterpunkt. \\ 
Die zweite Zeile des ersten Unterpunkts.
\item[b)] Der zweite Unterpunkt.
\end{itemize}
\item[2.] Der zweite Punkt.
\end{itemize}
\end{document}

Die "14 pt" sind durch ausprobieren entstanden. Das wird bei anderen Schriftgrößen anders sein. (Ich hatte ja hier die Standardgröße 10 pt benutzt, andere könnten mittels \documentclass[12pt]{article} verwendet werden.) Mit den KOMA-Script-Klassen klappt das anscheinend genauso, ausprobiert hab ich es mit "scrartcl".
Die "enumerate"-Umgebung ist genauso aufgebaut, da klappt der Tipp ebenfalls.

Noch viel Spass beim TeXen
Jürgen

PS: Ich hatte zuerst geplant die dvi-Dateien mit hochzuladen, will aber den Planetenserver nicht unnötig vollmüllen. Wer den Tipp ausprobieren will, kann sich ja schnell die kleinen Dateien hier rauskopieren und selber LaTexen.
[ Nachricht wurde editiert von Juergen am 29.09.2005 13:46:52 ]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Juergen hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]