Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx pet
Physik » Chemie » Oxidationsstufe
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Oxidationsstufe
NecroNic
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 17.12.2005
Mitteilungen: 153
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2006-04-20


Hallo kann mir jemand bei einem Problem zum Thema Chemie behilflich sein!?

Folgende Aufgabenstellung: Warum ist bei Bor und Aluminium in Verbindungen die Oxidationsstufe +3 am stabilsten, während bei dem schwereren Homologen Thallium die einwertige Stufe die vorherschende ist?

Mir ist klar, das die niederen Oxstufen bei schwerer werdenden Atomen einer Gruppe stabiler werden, aber die Ursache ist mir nicht klar und werder im Riedel noch im Binnewies ist dies explizit erklärt!

Wer kann mir einen Tipp geben, mir weiterhelfen, oder sagen, wo ich nützliche Infos bekomme?

Danke, Nico



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Susi
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.11.2004
Mitteilungen: 123
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2006-04-20


hallöchen
im moment kann ich dir keine klare antwort drauf geben, aber ich denk mir mal, dass die zunehmend positive ladung im kern einen entscheidenden beitrag haben, sowie dass die s- elektronen zunehmend stabil sind...
aber kleiner tip (wichtig)... schau dir mal die elektronenkonfiguration
an... beachte dabei d und f orbitale

gruß susi



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
NecroNic
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 17.12.2005
Mitteilungen: 153
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2006-04-20


Werd ich mir morgen nochmal zu gemüte Führen!
Ist aber denke ich ein guter Ansatz.

Gruß, Nicolai



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Susi
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.11.2004
Mitteilungen: 123
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2006-04-20


ach ja... mir fällt da sowas wie "ein zunehmend inertes s-elektronenpaar" ein ... die begründung liegt aber bei den anderen orbitalen (d,f)...
schönen abend noch



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
pet
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.10.2005
Mitteilungen: 304
Aus: Wien
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, eingetragen 2006-04-24


Hallo NecroNic!

Bei Bor und Aluminium ist die Erklärung einfach, warum sie sehr häufig in der Oxidationsstufe +III auftreten:
betrachtet man z.B. die Elektronenkonfiguration von Bor (1s22s22p1) so finden wir in der äußersten Schale 3 Valenzelektronen, die bevorzugt abgespalten werden können. Ähnlich ist die Situation bei Aluminium.

Beim schweren Thallium hingegen, kommen noch zusätzliche Faktoren ins Spiel. Thallium hat die Elektronenkonfiguration [Xe]4f145d106s26p1.
Hier darf man nicht einfach nur die rein rechnerisch äußersten Elektronen berücksichtigen. Aufgrund des großen Abstandes, die die äußeren Elektronen in diesem großen Atom zum Kern haben, ist die Umlaufbahn entsprechend größer. Die Elektronen bewegen sich mit so großer Geschwindigkeit, dass hier relativistische Phänomene auftreten. Es kommt zu einer Massenzunahme der Elektronen in den weit außen liegenden s Orbitalen, die Elektronen werden dadurch näher an den Kern gezogen. Es kommt zu dem "Effekt eines inerten Elektronenpaares" (inert-pair-Effect), die s Elektronen werden weniger reaktiv.
(Siehe auch hier).
Es wird also vorwiegend das einzelne Elektron in 6p1 abgespalten, während die 6s2 als "inert-pair-Elektronen" nicht so leicht abgespalten werden können.

Gruß Petra



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
NecroNic hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
NecroNic hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]