Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von trunx pet
Physik » Chemie » Berechnen der Flüssigphasenkonzentration aus der Gasphasenkonzentration
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Berechnen der Flüssigphasenkonzentration aus der Gasphasenkonzentration
Mabe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 14.11.2003
Mitteilungen: 1658
Aus: Leipzig, Sachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2006-05-10


Hallo zusammen,

ich hänge in Atmosphärenchemie an einer Aufgabe:
fed-Code einblenden
Vielen DANK
Gruß
MABE
[ Nachricht wurde editiert von Mabe am 10.05.2006 23:28:24 ]
[ Nachricht wurde editiert von fed am 12.05.2006 11:22:02 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Mabe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 14.11.2003
Mitteilungen: 1658
Aus: Leipzig, Sachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, vom Themenstarter, eingetragen 2006-05-11


*hochschieb*

Gruß und DANKE
MABE



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Mabe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 14.11.2003
Mitteilungen: 1658
Aus: Leipzig, Sachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2006-05-13


Huhu,

keiner Ahnung von dem Thema?! Vielleicht gibt es ja doch jmd. der mir vielleicht ein bissel helfen kann.

Gruß und danke
MABE



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
pet
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.10.2005
Mitteilungen: 304
Aus: Wien
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2006-05-15


fed-Code einblenden
[ Nachricht wurde editiert von fed am 15.05.2006 10:38:58 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Mabe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 14.11.2003
Mitteilungen: 1658
Aus: Leipzig, Sachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.4, vom Themenstarter, eingetragen 2006-05-15


Hallo,

vielen Dank ersteinmal für deine Hilfe. Ich habe heute nochmal mit der Übungsleiterin gesprochen, sie meinte es wäre irgendwie ne Dicht...bei NAchfrage warum, meinte sie, sie würde es wegen der Einheit sagen. Also ganz schlimm die Tante. Wir haben aber nochmal nachgedacht und sind der Meinung es müsste folgendes sein: LWC=Liquid Water Content.

Kann das sein?

Gruß und DANKE
MABE



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
pet
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.10.2005
Mitteilungen: 304
Aus: Wien
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.5, eingetragen 2006-05-17


Hallo mabe!
Ja, ich habe auch schon kurz an Liquid water content gedacht, diese Überlegung aber dann wieder verworfen.
Ich bin bei allen meinen Überlegungen davon ausgegangen, dass es sich um eine wässrige Lösung von Ameisensäure handelt.
Und zwar aus mehreren Gründen:
  • Gefragt ist Wie hoch ist die Konzentration..." diese Formulierung macht aber keinen Sinn, wenn es sich um konzentrierte Ameisensäure handeln würde.
  • Das Henry-Gesetz beschreibt das Löslichkeitsverhalten flüchtiger Substanzen in Wasser. Auch das macht bei konzentrierter Ameisensäure keinen Sinn. Immerhin ist ja eine Henry-Konstante gegeben, was deutlich darauf hinweist, dass du das Henry-Gesetz verwenden sollst. (Dass es sich um einen Henry-Konstante handelt legt die Abkürzung KH und die Dimension M/atm nahe)
  • Auch die Henderson-Hasslbach-Gleichung gilt nur für schwache Säuren in wässriger Lösung

Aus all dem schließe ich auf eine wässrige Lösung. Welchen Sinn gäbe aber dann ein Liquid Water Content?

Tut mir leid, aber ich kann dir wahrscheinlich nicht weiterhelfen.

Petra



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Mabe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 14.11.2003
Mitteilungen: 1658
Aus: Leipzig, Sachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.6, vom Themenstarter, eingetragen 2006-05-19


Hallo pet,

du hast mir schon viel geholfen. Also ich jetzt mal versuchen soweit zu kommen wie möglich. Ich bin genau deiner Meinung, denn wir behandeln gerade wie sich bestimmte Stoffe in Wasser lösen (für Tropfenbildung in Wolken und ihren INhalt)
Wir haben Ameisensäure, die in der gasförmigen Phase vorliegt, diese wird nun in Wasser gelöst:

fed-Code einblenden

Anschließend wird dies dann dissoziiert:
fed-Code einblenden

So nun will ich die Ameisenkonzentration in der Flüssigphase ausrechnen. Die Konzentration von [H+] bekomm ich ganz einfach über den pH-Wert:
fed-Code einblenden

Mit Hilfe deiner Gesetze würde ich zu Berechnung auf folgendes kommen:
fed-Code einblenden

Gut, Problem ist, ich habe in diesem Fall a.) noch keine Temperatur gegeben. Vielleicht kommt man ran, wenn man davon ausgeht, dass es stimmt, was die Übungsleiterin sagt (sie hat ja schließlich die Lösungen), dass es sich bei LWC um eine Dichte handelt. Also dann doch sicher die Dichte von HCOOH *hoff* und dann eben über die Dichte bei 25°C ausm TW auf die Temperatur...was anderes wüsst ich jetzt einfach nicht um an die Temperatur zu kommen.

Dann zur Frage wieviel Prozent dissoziiert vorliegen, da haben wir die Gleichung:
fed-Code einblenden
Das sollte also kein Problem sein.

Damit wäre die a.) dann gelöst.

Bei der b.) bin ich mir nicht im Klarem, wie ich das zu verstehen habe. Welche Gesamtmenge ist da jetzt gemeint? Jetzt die, die ich bei a) ausgerechnet habe? Find ich ehrlich gesagt ein bissel komich die Aufgabe

Würde mich freuen,wenn du mir am WE noch antworten könntest, da ich am WE dann abgeben muss.

Vielen DANK
Gruß
MaBe

[ Nachricht wurde editiert von Mabe am 19.05.2006 21:31:23 ]
[ Nachricht wurde editiert von Mabe am 21.05.2006 17:34:12 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
pet
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.10.2005
Mitteilungen: 304
Aus: Wien
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.7, eingetragen 2006-05-22


Hallo Mabe!
Wahrscheinlich bin ich jetzt schon zu spät mit meiner Antwort, das Wochenende ist seit fast 1.5 Stunden vorbei.
Egal:

Mir kommt das Beispiel auch eigenartig vor, insbesondere ist die Angabe etwas unpräzise formuliert. Könnte es sein, dass so ein ähnliches Beispiel in einer Übung gerechnet wurde, und du die entsprechenden Begleitinformationen verpasst hast?

Ja, du hast recht, Temperatur ist für den ersten Teil der Fragestellung nicht gegeben, sondern nur für die zweite Hälfte. Allerdings wäre Raumtemperatur (=25°C) zumindest eine sehr plausible Vermutung. Dass eine Berechnung über die Dichte erwartet würde, halte ich für unwahrscheinlich.

Für den zweiten Teil: Ich hätte die Gesamtmenge als die Summe aus Flüssig- und Gasphase interpretiert. Auch sehe ich die beiden Beispiele (a) und (b) schon zusammengehörig, und würde die Werte aus (a) bei der Berechnung des Frageteils (b) weiterverwenden.
Meiner Meinung nach ist also gefragt:

fed-Code einblenden


Übrigens, nur der Vollständigkeit halber
fed-Code einblenden

Gruß Petra





[ Nachricht wurde editiert von pet am 22.05.2006 10:27:55 ]



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Mabe
Aktiv Letzter Besuch: im letzten Monat
Dabei seit: 14.11.2003
Mitteilungen: 1658
Aus: Leipzig, Sachsen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.8, vom Themenstarter, eingetragen 2006-05-23


Salut,

danke dir nochmals. Also LWC ist doch der Flüssigwassergehalt (Bspweise von einer Wolke). Das nur zur Info. Dennoch weiß ich nicht genau wie ich diesen anwende. Es gibt Gleichungen für Reaktionsraten, wo dieser LWC enthalten ist. So nun hab ich ne neue Aufgabe zu lösen, wo ich alles habe bis auf die mittlere molekulare Geschwindigkeit. Die brauch ich irgendwie noch. Dafür hab ich den LWC gegeben, ich frag mich nun, ob ich  irgendwie über den LWC an die Geschwindigkeit komme? Hast du da vielleicht ne Idee?

Gruß und vielen DANK
MaBe

PS: Ich hab auch noch zahlreiche andere Größen gegeben, aber ich find jetzt im MOment keine Gleichung zum berechnen.



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Mabe hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Mabe hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]