Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Spock
Physik » Kontinua » Gewehrkugel und Luft/Flüssigkeit in Glas
Druckversion
Druckversion
Autor
Schule J Gewehrkugel und Luft/Flüssigkeit in Glas
Charm
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 15.10.2004
Mitteilungen: 179
Aus: Nürnberg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2007-04-18


Hallo,

Ich hab hier folgende interessante Frage aus einem Fragenkatalog Fluidmechanik:

"Tritt eine Gewehrkugel auf ein leeres Glas, so wird es meist von dem Geschoß glatt durchschlagen. Ist das Glas hingegen mit Wasser gefüllt, so zerspringt das Glas in viele Stücke. Woher kommt das?"

Meine Vermutung: Die Kraft der Kugel auf das Fluid und somit des Fluids auf die Umgebung ist aufgrund der erhöhten Viskosität sehr viel höher.

Kann das soweit richtig sein?

Gruß Charm



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
hugoles
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 27.05.2004
Mitteilungen: 4836
Aus: Ba-Wü, aus einem Albdorf
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, eingetragen 2007-04-18


Ich denke, es könnte mit dem Druck zu tun haben.
Die Luft im Glas lässt sich durch die Kugel komrimieren, die dem geschoss ausweichende Luft übt daher keinen großen Druck auf die Glaswand aus.

Ist hingegen das Glas mit Wasser gefüllt, sorgt die eindringende Kugel in der inkompressiblen Flüssigkeit dafür, dass der Druck stark steigt und eben auch auf die Glaswand wirkt.

Gruß!



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Charm
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 15.10.2004
Mitteilungen: 179
Aus: Nürnberg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.2, vom Themenstarter, eingetragen 2007-04-18


Hallo hugoles,

interessanter Aspekt daran habe ich noch garnicht gedacht.
Jetzt bin ich mal noch auf weitere Meinungen gespannt :)



Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Richy
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 22.12.2005
Mitteilungen: 388
Aus: Gevelsberg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.3, eingetragen 2007-04-18


Hi,

ich schließe mich hugoles an. Das Eintreten der Kugel wird eine Erhöhung des Drucks bewirken.

Dies nicht nur, weil die Kugel das Wasser radial verdrängt, sondern auch weil sie in Wasser einen viel höheren Widerstandsbeiwert besitzt und nach dem Impulssatz die auf die Kugel wirkende Widerstandskraft durch das Wasser (in diesem Fall in Form von hydrostat. Druck) auf einen Teil der Wandfläche des Glases wirken muss. Dabei verteilt sich natürlich der Druck auf eine gewisse Fläche, sodass das Gefäß zerplatzt.

Gruß,
Richard




Eine Notiz zu diese Forumbeitrag schreiben Notiz   Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Charm hat die Antworten auf ihre/seine Frage gesehen.
Charm hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2020 by Matroids Matheplanet
This web site was originally made with PHP-Nuke, a former web portal system written in PHP that seems no longer to be maintained nor supported. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]