Die Mathe-Redaktion - 14.12.2019 01:27 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 385 Gäste und 8 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Ueli rlk
Physik » Elektrodynamik » Potenzial und Feld einer geladenen Scheibe
Druckversion
Druckversion
Autor
Universität/Hochschule J Potenzial und Feld einer geladenen Scheibe
yame
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 18.04.2007
Mitteilungen: 14
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Themenstart: 2007-04-18


Hallo alle behilfswütigen,

hier ist mein Einstand im bzw. eher auf dem MP (ich habe leider keine Information über die Dichte innerhalb des Kügelförmigen gebildes):

Es geht darum das Feld und das Potential einer geladenen Scheibe, deren Mittelpunkt sich im Koordinatenursprung befindet in z-Richtung (also senkrecht zu der Platte) zu berechnen. Ich habe nun schon einige Ansätze durchprobiert und würde mich freuen wenn ihr mir helfen würdet.

Die Scheibe liegt in der x-y Ebene, hat eine homgene Ladungsverteilung und Radius ( R ) sowie Ladung ( Q ) sind bekannt.

Anfangs habe ich mir überlegt einen Punkt auf der z-Achse zu wählen und per Superposition die Feldstärke jeder Punktladung auf den Punkt zu berechnen... da es sich um eine Scheibe handelt und dir Fläche somit A = pi * r^2 (in die Formelschreibeweise werde ich mich bei Gelegenheit einarbeiten) beträgt habe ich mir gedacht, dass die Flächenladungsdichte nun einfach Q / pi * R^2  ist.

mit Hilfe von

fed-Code einblenden

(<- gecopy-pastet =)

komme ich dann auf sowas wie

phi = Q / 4 * pi^2 E0 * R^2 * Integral( 1 / Wurzel(x^2 + y^2 + z^2) dA)

der Wurzelterm gibt die entfernung eines Punktes auf der Platte zum Punkt z wieder!

jetzt würde ich das ganze in Zylinderkoordinaten umrechnen .. hab das mal gemacht. Bisher kommt murx raus und deshalb würde ich gerne wissen, ob das einer der richtigen Ansätze ist.

Danke im Vorraus
yame



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
yame
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 18.04.2007
Mitteilungen: 14
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.1, vom Themenstarter, eingetragen 2007-04-18


hat sich glaube ich erledigt.. ich kam auf die glorreiche IDee über die einzelnen Ringe der Fläche zu integrieren und dann hats hingehauen.. nichts desto trotz danke :-P


(Falls jemand interesse an der Lösung hat mail ich sie oder ich lern mal dieses fed :-D)

Greetz yame



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
yame hat selbst das Ok-Häkchen gesetzt.
Neues Thema [Neues Thema]  Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]