Die Mathe-Redaktion - 20.09.2019 20:53 - Registrieren/Login
Auswahl
ListenpunktHome
ListenpunktAktuell und Interessant ai
ListenpunktArtikelübersicht/-suche
ListenpunktAlle Links / Mathe-Links
ListenpunktFach- & Sachbücher
ListenpunktMitglieder / Karte / Top 15
ListenpunktRegistrieren/Login
ListenpunktArbeitsgruppen
Listenpunkt? im neuen Schwätz
ListenpunktWerde Mathe-Millionär!
ListenpunktFormeleditor fedgeo
Schwarzes Brett
Aktion im Forum
Suche
Stichwortsuche in Artikeln und Links von Matheplanet
Suchen im Forum
Suchtipps

Bücher
Englische Bücher
Software
Suchbegriffe:
Mathematik bei amazon
Naturwissenschaft & Technik
In Partnerschaft mit Amazon.de
Kontakt
Mail an Matroid
[Keine Übungsaufgaben!]
Impressum

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, unsere Datenschutzerklärung und
die Forumregeln.

Sie können Mitglied werden. Mitglieder können den Matheplanet-Newsletter bestellen, der etwa alle 2 Monate erscheint.

Der Newsletter Okt. 2017

Für Mitglieder
Mathematisch für Anfänger
Wer ist Online
Aktuell sind 432 Gäste und 20 Mitglieder online.

Sie können Mitglied werden:
Klick hier.

Über Matheplanet
 
Zum letzten Themenfilter: Themenfilter:
Matroids Matheplanet Forum Index
Moderiert von Cousinchen
Matroids Matheplanet Forum Index » Spiel & Spaß » Sorry, Witze
Thema eröffnet 2001-11-09 23:43 von
matroid
Druckversion
Druckversion
Antworten
Antworten
Seite 9   [1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54]   54 Seiten
Autor
Schule Sorry, Witze
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.321, eingetragen 2004-11-13


Hallo MetaPhy,

wenn man "Kölle Alaaf" brüllt, regnet es "Kamelle".

Ich hoffe das bringt dich weiter!

Liebe Grüsse,
cow_



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
matroid
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 12.03.2001
Mitteilungen: 14029
Aus: Solingen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.322, vom Themenstarter, eingetragen 2004-11-13


@Meta: Ähnlichen Prunk bei der Aufmachung, mit Gold, bunten Stoffen und ungewöhnlichen Hüten hat der Vogel in Köln nur und stets im Zusammenhang mit Karneval gesehen.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
huepfer
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 19.11.2003
Mitteilungen: 6882
Aus: Münster/ eigentl. Allgäu
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.323, eingetragen 2004-11-14


Folgende Email habe ich gestern bekommen. Allen die etwas Sprachgefühl haben, rate ich, das Gedicht nicht unbedingt zu lesen. Ich möchte nicht Schuld an irgendwelchen körperlichen Verletzungen sein.
Viel Spaß mit dem Text.

Subject: Die alles entscheidende Frage

 

Heute ist Montag, der 11.10.2004. Schon lange überlege ich mir, wie ich meiner langjährigen Freundin Sandra nach 8 Jahren einen besonderen
Heiratsantrag machen kann. Und da liegt die Messlatte durch einschlägige Sendungen wie Traumhochzeit etc sehr hoch...
Ok, dachte ich mir, dann mach ich mal was ganz Anderes: ich schicke meinen "Heiratsantrag für Sandra" anonym an 50 wildfremde Menschen, von denen ich nicht weiß, in welcher Region Deutschlands sie wohnen. In der Hoffnung, dass diese 50 Menschen meine Email an möglichst viele Menschen weiterleiten usw. werde ich warten, ob er irgendwann bei Sandra ankommt. Ich bin mir bewusst, dass es einige Zeit dauern kann. Diese Zeit wird aber mit Sicherheit die spannendste Zeit meines Lebens und die Vorfreude wird ins Unermessliche steigen..

Anhand des gleich folgenden Gedichtes erkennt MEINE Sandra sofort, dass sie gemeint ist. Ich habe extra eine Homepage ( www.heiratsantrag-fuer-sandra.de) (sollte der Link nicht direkt die Seite Aufrufen, dann einfach in die Adresszeile des Browsers kopieren) eingerichtet, auf der sofort die Meldung erscheint, wenn der Brief bei ihr angekommen ist. Dort kannst Du also nachschauen, ob das Weiterleiten dieser Mail überhaupt noch nötig ist.
Gleichzeitig kannst Du dort sehen, wie viele Leute diesen Antrag schon
gelesen haben, also ob wir Sandra rein statistisch schon näher gekommen sind. Natürlich wird dort auch sofort ihre alles entscheidende Antwort stehen, vor der ich übrigens eine gehörige Portion Respekt habe...Bitte drücke mir die Daumen.

Du würdest mir einen riesengroßen Gefallen tun, wenn Du die Mail an
möglichst viele Menschen weiterleitest oder veröffentlichst.

So, gleich kommt mein Antrag. Ich bin leider alles andere als ein Poet
deswegen verzeiht mir bitte mein "Geholper".

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Mein Spatz,

Begonnen hat alles vor nunmehr acht Jahren,
den Tag im Oktober werd' ich stets bewahren,
wie alle die folgenden Tage und Wochen,
wie Perlen der Kette, ununterbrochen.

Wir haben zusammen schon vieles erlebt,
so auch, als das Flugzeug von Miami abhebt,
der "Flitzer" sich plötzlich mit uns beiden dreht,
das Glück uns mal wieder so traumhaft beisteht.

Acht Jahre? Ist das denn tatsächlich so lang?
Nicht wirklich, doch ist es ein guter Anfang!
Der Anfang zu unserem Leben voll Wärme,
in dem ich mit 80 noch heiß für Dich schwärme;

der Anfang zu unserem Leben voll Liebe,
in dem "Bis ans Ende" ich stets bei Dir bliebe;
der Anfang zu unserem Leben voll Glück,
und später zufriedene Blicke zurück.

Bereut hab' ich keine Sekunde mit Dir.
Drum frage ich Dich heute und hier:
Willst Du mir Dein Jawort geben,
und zusammen mit mir sein das ganze Leben?

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Sandra, wenn Du Dich erkannt hast und Du damit meinen Heiratsantrag erhalten
hast, bitte ich Dich mir nur kurz ein Zeichen zu geben, der romantische Teil
dieses Antrages würde dann folgen...



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
scorp
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.10.2002
Mitteilungen: 4341
Aus: Karlsruhe
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.324, eingetragen 2004-11-15


Haelt die deutsche Sprache ein Wort bereit, das "romantisch", "kreativ", "naiv" und "daemlich" zugleich ausdrueckt? :D

EDIT: Also seine statistische Rechnug auf der Homepage kann ich nicht nachvollziehen. Aber es ist es allemal wert, durchgelesen zu werden. Alleine schon wegen Sandra. :-)
[ Nachricht wurde editiert von scorp am 15.11.2004 00:18:32 ]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Morris
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 14.07.2003
Mitteilungen: 1536
Aus: Flensburg, Wohnort Flensburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.325, eingetragen 2004-11-15


Ob ich das als Heiratsantrag gut finde, weiß ich noch nicht. Aber ich würde es auf jeden Fall cool finden, wenn das klappt. Ich überlege, ob ich die mail auch an alle schicken soll, obwohl ich so etwas eigentlich nie mache. Aber hier mache vielleicht eine Ausnahme...

Gruß Morris



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
frosty
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.07.2003
Mitteilungen: 1080
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.326, eingetragen 2004-11-15


Auf einer Folie zu Usabilitytests von Software mit Probanden:

What NOT to Say to Participants (Rubin, 1994)

?? Saying "Remember, we're not testing you," more than three
times
?? No one's ever done that before.
?? HA! HA! HA!
?? That's impossible! I didn't know it could go in upside down!
?? Could we stop for a while ? watching you struggle like this is
making me tired.
?? I didn't really mean you could press any Button.
?? Yes, it's very natural for observers to cry during a test.
?? Don't feel bad, many people take 15 or 16 tries.
?? Are you sure you've used computers before?

frosty



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wasseralm
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 26.10.2003
Mitteilungen: 1838
Aus: Erlangen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.327, eingetragen 2004-11-17


Hallo,

auf www.sueddeutsche.de findet man heute einen kleinen Artikel mit politischen Witzen. Den folgenden finde ich ganz gut:

Neulich führten die Vereinten Nationen eine Umfrage bei ihren Mitgliedstaaten durch. Die Frage lautete: "Bitte sagen Sie uns Ihre ehrliche Meinung zu einer Lösung der Nahrungsmittelknappheit im Rest der Welt." Das Ergebnis war ein kompletter Reinfall. In Afrika wussten die Menschen nicht, was "Nahrungsmittel" bedeutet. In Westeuropa wussten sie nicht, was "Knappheit" bedeutet. In Osteuropa wussten sie nicht, was "Meinung" bedeutet. Im Nahen Osten wussten sie nicht, was "Lösung" bedeutet. In Südamerika wussten sie nicht, was "Bitte" bedeutet. Und in den Vereinigten Staaten wusste keiner, was "Rest der Welt" bedeutet.

Gruß von Helmut



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
scorp
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.10.2002
Mitteilungen: 4341
Aus: Karlsruhe
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.328, eingetragen 2004-11-17


@Helmut: Ich teile deine Meinung. Den finde ich auch ziemlich gut. Einer der besten seit langem. :)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
adven
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.07.2002
Mitteilungen: 877
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.329, eingetragen 2004-11-17


ein ziemlich zynischer witz... leider zu wahr und deshalb doch eher traurig als witzig. aber ich will ja nicht die stimmung zerstören *versteck*



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Morris
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 14.07.2003
Mitteilungen: 1536
Aus: Flensburg, Wohnort Flensburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.330, eingetragen 2004-11-17


Ich stimme allen zu. Den finde ich sehr gut, wenn auch nicht als Witz. Einen Sorry, Zitate Thread oder so haben wir nicht. Oder Sorry, Lebensweisheiten? Keine Ahnung, als was ich diesen Ausspruch eigentlich bezeichnen würde. Aber auf jeden Fall lesenswert, auch wenn ich ihn schon kannte. Als Signatur wohl etwas zu lang .

Gruß Morris



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Martin_Infinite
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 15.12.2002
Mitteilungen: 39133
Aus: Münster
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.331, eingetragen 2004-11-17


@Helmut: LOL  



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wasseralm
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 26.10.2003
Mitteilungen: 1838
Aus: Erlangen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.332, eingetragen 2004-11-17


2004-11-17 10:06: adven schreibt:
ein ziemlich zynischer witz... leider zu wahr und deshalb doch eher traurig als witzig.


das ist leider öfter bei politischen Witzen der Fall, dass einem das Lachen nicht so unbeschwert kommt, weil sie die Wirklichkeit überspitzt nachzeichnen, und die ist oft sehr traurig.

Ich wollte mich jedenfalls nicht auf Kosten der Hungernden dieser Welt lustig machen.

Gruß von Helmut


[ Nachricht wurde editiert von wasseralm am 17.11.2004 12:43:26 ]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cheesus
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 04.06.2004
Mitteilungen: 92
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.333, eingetragen 2004-11-17


gebt mal bei google "Jämmerlicher Waschlappen" ein (ohne anführungszeichen)

gibt's irgendwo eine Liste mit solchen Google-Insidern? Der mit 42 ist auch nicht schlecht



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
frosty
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.07.2003
Mitteilungen: 1080
Aus: Dresden
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.334, eingetragen 2004-11-17


hm, da kommen ganz normale links...was meinst du?

Grüße,
frosty



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Rodion
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 29.10.2002
Mitteilungen: 2050
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.335, eingetragen 2004-11-17


@frosty: Der erste Link war bestimmt nicht dafür gedacht gewesen, unter dem Suchbegriff gefunden zu werden...



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
morbus
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 17.04.2003
Mitteilungen: 220
Aus: München
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.336, eingetragen 2004-11-17


Für Nichtschweizer noch lustiger:

Bei google nach "miserable failure" (ohne Anführungszeichen) suchen   :-D  



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.337, eingetragen 2004-11-17


Ich habe folgendes unter "Always striving for excellence in teaching, I strictly adhere to well-established guidelines for teaching mathematics." auf der Homepage eines meiner Profs gefunden.

A Guide for Teaching Mathematics
Author unkown
It is the responsibility of the teacher to actively involve his or her students in the learning process. The most important thing he or she should do is to avoid giving clear, concise, organized lectures. If the presentation of a lesson is too easy to follow, most of the class will not need to learn the new material on their own. They will have a certain degree of confidence in their new knowledge, and this will tend to stifle their intellectual pursuits. If, on the other hand, the lecture is vague, rambling and disorganized, the students will leave with their heads full of questions. In fact, they will be so filled with curiosity that they will try to expand their knowledge on their own. There are many ways to present a thought provoking lecture. One of the easiest techniques to use is a foreign accent. If the accent is thick enough, even a well organized lecture will produce expressions of intellectual wonder among the students. Effective accents can be acquired in Alabama, China, India, Latin America, New York City, Germany, or any foreign country.
For natives of Kansas, that is, for individuals who cannot speak anything but perfect Midwestern English, this technique may offer difficulties. There are two possible solutions: (1) One can teach in a foreign country, or at least in New York or Texas; or (2) One can incorporate a new syllable into one's language. Two very effective syllables to use are "um" and "uh". The chosen syllable should be uttered every second or third word. This reduces the possibility that any coherent concept will be given to the class. For example, one can say, "Um, today, u..m, we will be, um, discussing, um....um, determinants." After a couple of sentences, most of the class will be staring at their watches or out the windows. Very quickly, they will become very anxious to go out and learn the material on their own.

In addition, to being aware of one's own speech patterns, the teacher should also pay close attention to the written word. Effective use of the blackboard should be considered almost a necessity. Illegible handwriting can stimulate a student's interest in new material almost as effectively as Incoherent lectures. Often students will meet outside of class to exchange interpretations of lecture notes. Thus illegible handwriting encourages students to work together and share ideas. Writing illegibly requires a great deal of practice to be effective. If one does not have satisfactory handwriting (that is to say., if one's handwriting is suitable only for formal invitations and eye charts). certain "tricks" can be learned:

1. Write small. For students in the back rows, this is almost as effective as writing illegibly. The disadvantage is that students in the front rows will probably be able to read the board and may possibly learn something without having to spend hours interpreting their notes. Also, the professor who writes small may find that most of his or her class will try to sit near the front of the room, which may be too close for comfort, especially on hot days during summer sessions.

2. Write fast. The faster the teacher writes, the faster the students will have to take notes. Often the teacher can move on to a new subject while his or her students are still trying to copy what is on the boar; . Students will be so busy during class that they will wait until after class to try to understand the lesson. In addition to spurring students to learn on their own, writing fast allows the professor to cover more material in a given class period.

3. Write something while saying something different. For example, after working out a lengthy problem the instructor tells the class the answer; is x2 + y while writing on the board y2 + x. This forces students to rethink the problem in order to decide which alternative is correct. Students are thus actively involved in problem solving even after the problem is finished.

4. Erase quickly. This technique practically forces those members of the class who take notes to pay constant attention to the lectures. Those who doze off for a few moments will awaken to find nothing to record in their notes on the topics they missed. This technique is especially effective if one uses both hands to write and erase simultaneously. If all else fails, stand in front of what has just been written. By blocking any clear view of the blackboard, the teacher will help improve students' speculative and psychic abilities. Those instructors who are short or underweight may find this procedure extremely difficult. The above "tricks" may be used separately or combined. It is a good idea to change them occasionally in order to add some variety to the classroom routine.

It is very important that the professor lecture to the blackboard when using it. This helps demonstrate to students how involved the teacher is with the subject. This enthusiasm will most assuredly rub off on the class. Also, by facing the blackboard, one cannot face the class. It is therefore easier to ignore students' questions which tend to interrupt the presentation of topics and make the class period seem to last forever.

There is one last point on teaching technique. It is important that one does not overprepare for lectures. Generally, one should arrive at class a few minutes early, open the book, and glance at the topic for that particular day. Lectures prepared in this manner have a certain freshness and spontaneity that is often missing from those which are more carefully organized. In addition, students will gain a greater appreciation for a correct proof if they see how much time can be spent on a wrong approach.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
adven
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 27.07.2002
Mitteilungen: 877
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.338, eingetragen 2004-11-17


LOL kau,
mir fallen da sofort einige profs bei uns ein, die das schonmal gelesen haben müssen :D



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Morris
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 14.07.2003
Mitteilungen: 1536
Aus: Flensburg, Wohnort Flensburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.339, eingetragen 2004-11-18


@adven
Das ist nichts Besonderes. Die Frage ist, ob Dir auch einer einfällt, der das für Ironie gehalten haben könnte .

Gruß Morris



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
cow_gone_mad
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 11.01.2004
Mitteilungen: 6651
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.340, eingetragen 2004-11-18


Interessant ist, dass der zweite Teil fehlt:

The first section of this guide has dealt with actual teaching, concentrating on lecturing "tricks", techniques, and preparation.  The subject of the last part will be general appearances. Students tend to have more confidence in an instructor if they believe he or she has a thorough understanding of his or her field.  To show a class that one has a thorough understanding of mathematics, it is necessary to appear "spaced-out."  Being "spaced-out" implies one is so involved with abstract mathematics that one has lost touch with the real world.  There are several ways to project such an image.

1.   Dress funny.   Old suits, baggy pants, narrow ties, and hairy sweaters are all effective and even more so, when worn together.

2.   Don't wash your sweatshirts.   Albert Einstein is best remembered for two things -- being a genius and wearing dirty sweatshirts.  Even if you are not a genius, you can still wear the sweatshirts.  In a matter of weeks, you will gain such a reputation that no one will come near enough to challenge it.

3.   Don't comb your hair with anything finer than your left hand.

4. Walk into the wrong room and begin to lecture to whatever class is in it.  (This will help spread your reputation beyond your own students).

5.   Walk into the correct classroom and begin lecturing on whatever happens to be left on the blackboard from the previous class.

6.  Acquire a facial twitch.

7.   Pretend you are deaf if someone asks a question or the bell rings while you are lecturing.  Try to keep talking after everyone has left the room.

8.  Follow all the guidelines for teaching given above.

By being properly "spaced-out", one will gain the confidence and respect of one's students.  This will make it easier to help inspire the in their study of mathematics.  Being properly "spaced-out" will also help one to acquire tenure at this or any other reputable college or university.

Ich glaube, dass liegt daran, dass da manche Punkte eher zu treffen. Womit ich auf Morris Frage geantwortet habe ...



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Guybrush
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 09.11.2004
Mitteilungen: 262
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.341, eingetragen 2004-11-24


2004-11-17 15:52: cheesus schreibt:
gebt mal bei google "Jämmerlicher Waschlappen" ein (ohne anführungszeichen)

gibt's irgendwo eine Liste mit solchen Google-Insidern? Der mit 42 ist auch nicht schlecht


Google in 1337 rul0rt!

www.google.com/intl/xx-hacker/

:)



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Janko
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 03.11.2004
Mitteilungen: 19
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.342, eingetragen 2004-11-25


Quelle:
 <a href=httpurl target=_blank>http://www.zeit.de/stimmts/1997/1997_28_stimmts

Es gab im US-Staat Indiana einmal einen Gesetzentwurf, der den Wert von Pi auf 3,2 festsetzen sollte - Stimmt's?

Stimmt. Und um ein Haar wäre der Entwurf im Jahre 1897 sogar geltendes Recht geworden - allein der Umstand, daß der Staat Indiana ein Zweikammerparlament hat, konnte seine Verabschiedung verhindern.

Die Sache ging zurück auf den Hobby-Mathematiker Edwin J. Goodwin aus dem Landkreis Posey County. Goodwin glaubte, die Quadratur des Kreises gefunden zu haben. Er wandte sich an seinen Wahlkreisabgeordneten Taylor I. Record und bot ihm einen Deal an: Wenn der Staat Indiana seine Entdeckung zum Gesetz machen würde, könne die neue Wahrheit fortan in den Schulen gelehrt werden, ohne daß der Staat für diese Errungenschaft Tantiemen an Goodwin zahlen müsse.

Ein faires Angebot, meinte der Abgeordnete Record, und brachte den Gesetzentwurf am 18. Januar ins Repräsentantenhaus ein. Der Text bestand aus drei Artikeln, in denen verschiedene mathematische Behauptungen als wahr festgeschrieben wurden. In Abschnitt 2 heißt es: "Das Verhältnis von Durchmesser und Umfang (eines Kreises) ist 5/4 zu 4."

Da p das Verhältnis von Kreisumfang und Durchmesser ist, ergibt sich für die Kreiszahl der praktische Wert 3,2 (statt des unaufhörlichen 3,1415926536..., mit dem sich die Schüler noch heute herumplagen müssen).

Der Gesetzentwurf passierte ohne Beanstandung zwei Ausschüsse des Parlaments und wurde schließlich in dritter Lesung im Repräsentantenhaus mit 67:0 Stimmen angenommen.

Die Zeitungen berichteten sachlich über das neue Gesetz, nur das Indianapolis Journal fand, dies sei "das seltsamste Gesetz", das je vom Parlament beschlossen worden sei.

Der Zufall wollte es, daß sich am Tag des großen Ereignisses ein richtiger Mathematiker ins Repräsentantenhaus verirrte. C. A. Waldo, so sein Name, bekam gerade noch mit, wie die ahnungslosen Volksvertreter ihr einstimmiges Votum abgaben. Freundlich wurde dem Fachmann Waldo angeboten, dem Entdecker Goodwin vorgestellt zu werden.

Um in Kraft zu treten, hätte das Gesetz noch vom Senat, der zweiten Kammer des Parlaments, bestätigt werden müssen. Waldo, der auf die Bekanntschaft des p-Vaters dankend verzichtete ("Ich kenne schon genug Verrückte"), versuchte, die Senatoren aufzuklären. Mit Erfolg. Das Oberhaus vertagte den Entwurf in der zweiten Lesung auf unbestimmte Zeit, dem Staat Indiana blieb einiger Spott erspart.

Überlassen wir den Schlußkommentar Allan Adler, der in der Internet-Newsgroup sci.math schrieb: "Bevor wir allzu laut über die Legislative von Indiana lachen oder über den Bildungsstand im Jahre 1897, sollten wir einen Moment innehalten und darüber nachsinnen, welches Schicksal dem Gesetzentwurf beschieden wäre, würde er heute zur Volksabstimmung gestellt."




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wasseralm
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 26.10.2003
Mitteilungen: 1838
Aus: Erlangen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.343, eingetragen 2004-11-26


Dieser Satz kein Verb.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
galexy
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 12.01.2004
Mitteilungen: 1383
Aus: Hamburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.344, eingetragen 2004-11-27


@wasseralm

Ich habe zu erst gelesen:

Dieser Satz ist kein Verb.

Mann, mann, ich bin zu verbverwöhnt *gg*



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
johannes
Ehemals Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 12.01.2004
Mitteilungen: 755
Aus: Alfdorf / Glauchau
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.345, eingetragen 2004-11-27


Krass, ich hatte gelesen:

Dieser Satz hat kein Verb.

Da diese Aussage jedoch falsch gewesen wäre, hab ichs nochmal gelesen, und siehe da, die Aussage des Satzes stimmt doch.  

Grüßle, Johannes



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ben
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 10.04.2002
Mitteilungen: 472
Aus: Ratingen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.346, eingetragen 2004-11-27


Auch ohne Verb ist dieser "Satz" falsch, da es keinen Satz ohne Verb gibt.
Solche verrückten Sachen passieren immer dann, wenn eine Sprache Aussagen über sich selbst machen will, sehr schön erklärt in "Gödel, Escher, Bach" von Douglas R. Hofstadter.

Gruß
Ben



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
jannna
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 04.05.2003
Mitteilungen: 2160
Aus: Hannover
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.347, eingetragen 2004-11-30


Hi,

Ever wonder about those people who say they are giving more than 100%? We have all been to those meetings where someone wants over 100%.
How about achieving 103%? Here's a little math that might prove helpful. What makes life 100%?

If A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z is represented as:
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26.
Then,
H A R D W O R K
8 1 18 4 23 15 18 11 = 98%

K N O W L E D G E
11 14 15 23 12 5 4 7 5 = 96%

But,
A T T I T U D E
1 20 20 9 20 21 4 5 = 100%

And,
B U L L S H I T
2 21 12 12 19 8 9 20 = 103%

So, it stands to reason that hardwork and knowledge will get you close, attitude will get you there, but bullshit will put you over the top.
And look how far this will take you......

A S S K I S S I N G
1 19 19 11 9 19 19 9 14 7 = 118%

Think about it...
.... an have a nice day at work!!!





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Eckard
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 14.10.2002
Mitteilungen: 6820
Aus: Magdeburg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.348, eingetragen 2004-12-03


Rettet dem Dativ!

An alles kann ich mich gewöhnen, nur nicht an dem Dativ.



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
buh
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 09.05.2001
Mitteilungen: 855
Aus: Deutschland-Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.349, eingetragen 2004-12-03


Der Dativ ist den Genitiv sein Tod.

Gruß von buh



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
scorp
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 07.10.2002
Mitteilungen: 4341
Aus: Karlsruhe
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.350, eingetragen 2004-12-03


@wasseralm: Ich kenne den Spruch so:
"Dieser Satz kein Verb, das aber nichts, denn man ihn trotzdem."

Und um noch was Neues beizutragen:

Die Aussage dieses Satzes ist leider falsch.

Gruesse,
Alex



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
shadowking
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.09.2003
Mitteilungen: 3440
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.351, eingetragen 2004-12-03


In Anlehnung an einen älteren Witz:

Wie kann man einen Logiker stundenlang beschäftigen?




Indem man ihm ein Blatt Papier gibt, wo auf der vorderen
Seite draufsteht
"Der Satz auf der anderen Seite ist wahr"
und auf der hinteren Seite
"Der Satz auf der anderen Seite ist falsch".

Gruß shadowking



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
viertel
Senior Letzter Besuch: in der letzten Woche
Dabei seit: 04.03.2003
Mitteilungen: 26841
Aus: Hessen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.352, eingetragen 2004-12-04


@Eckard:
An allem kann ich mir gewöhnen, nur nicht an dem Dativ. 



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
huepfer
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 19.11.2003
Mitteilungen: 6882
Aus: Münster/ eigentl. Allgäu
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.353, eingetragen 2004-12-04


Genitiv ins Wasser weil's Dativ ist.

Gruß
   Felix



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
wasseralm
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 26.10.2003
Mitteilungen: 1838
Aus: Erlangen
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.354, eingetragen 2004-12-04


2004-12-03 23:04: scorp schreibt:
@wasseralm: Ich kenne den Spruch so:
"Dieser Satz kein Verb, das aber nichts, denn man ihn trotzdem."


Ja, der noch besser!

Gruß von Helmut
[ Nachricht wurde editiert von wasseralm am 04.12.2004 14:07:54 ]



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
bruhns
Junior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 25.11.2004
Mitteilungen: 20
Aus: Berlin
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.355, eingetragen 2004-12-04


Ever wonder about those people who say they are giving more than 100%?
(um an den 103%-Witz anzuschliessen)

US-Wahl, in Wyoming 106% "Turnout of Registered Voters"...
Na gut, es gibt eine Erklaerung: Es wurde die Zahl der vorher registrierten Waehler geteilt durch die Zahl der abgegebenen Stimmen.
Das haben sich echte Profis ausgedacht!

soswy.state.wy.us/election/profile.htm




  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Ex_Mitglied_1753
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.356, eingetragen 2004-12-06


Hallo,

@oben - Heiratsantrag für Sandra:

Der Antrag soll angekommen sein.

Gruß



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
huepfer
Senior Letzter Besuch: im letzten Quartal
Dabei seit: 19.11.2003
Mitteilungen: 6882
Aus: Münster/ eigentl. Allgäu
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.357, eingetragen 2005-01-06


Hier mal wieder eine nette Liste an Sprüchen, die bei mir frisch aus Australien angekommen sind.

1. I'd kill for a Nobel Peace Prize.
2. Borrow money from pessimists -- they don't expect it back.
3. Half the people you know are below average.
4. 99% of lawyers give the rest a bad name.
5. 42.7% of all statistics are made up on the spot.
6. A conscience is what hurts when all your other parts feel so good.
7. A clear conscience is usually the sign of a bad memory.
8. If you want the rainbow, you gotta put up with the rain.
9. All those who believe in psycho-kinesis, raise my hand.
10. The early bird may get the worm, but the second mouse gets the cheese.
11. I almost had a psychic girlfriend but she left me before we met.
12. OK, so what's the speed of dark?
13. How do you tell when you're out of invisible ink?
14. If everything seems to be going well, you have obviously overlooked something.
15. Depression is merely anger without enthusiasm.
16. When everything is coming your way, you're in the wrong lane.
17. Ambition is a poor excuse for not having enough sense to be lazy.
18. Hard work pays off in the future, laziness pays off now.
19. I intend to live forever -- so far, so good.
20. If Barbie is so popular, why do you have to buy her friends?
21. Eagles may soar, but weasels don't get sucked into jet engines.
22. What happens if you get scared half to death twice?
23. My mechanic told me, "I couldn't repair your brakes, so I made your horn louder."
24. Why do psychics have to ask you for your name?
25. If at first you don't succeed, destroy all evidence that you tried.
26. A conclusion is the place where you got tired of thinking.
27. Experience is something you don't get until just after you need it.
28. The hardness of the butter is proportional to the softness of the
bread.
29. To steal ideas from one person is plagiarism; to steal from many is research.
30. The problem with the gene pool is that there is no lifeguard.
31. The sooner you fall behind, the more time you'll have to catch up.
32. The colder the x-ray table, the more of your body is required to be on it.
33. Everyone has a photographic memory, some just don't have film.

Gruß
   Felix



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
Site
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 14.07.2003
Mitteilungen: 406
Aus: Heidelberg
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.358, eingetragen 2005-01-12



Spielen Sinus, Kosinus und Konstanze differenzieren. Kommt die Mutter herein: "Sinus, warum bist du denn so negativ?" - Sinus: "Mami, Mami, Konstanze ist verschwunden!!"



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
micro
Wenig Aktiv Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 08.12.2003
Mitteilungen: 602
Aus: Karlsruhe
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.359, eingetragen 2005-01-12


Thermodynamics of Hell

A thermodynamics professor had written a take home exam for his graduate students. It had one question:

    "Is hell exothermic or endothermic? Support your answer with a proof."

Most of the students wrote proofs of their beliefs using Boyle's Law or some variant. One student, however, wrote the following:

First, we postulate that if souls exist, then they must have some mass. If they do, then a mole of souls can also have a mass. So, at what rate are souls moving into hell and at what rate are souls leaving?

I think that we can safely assume that once a soul gets to hell, it will not leave. Therefore, no souls are leaving.

As for souls entering hell, lets look at the different religions that exist in the world today. Some of these religions state that if you are not a member of their religion, you will go to hell. Since, there are more than one of these religions and people do not belong to more than one religion, we can project that all people and all souls go to hell.

With birth and death rates as they are, we can expect the number of souls in hell to increase exponentially.

Now, we look at the rate of change in volume in hell. Boyle's Law states that in order for the temperature and pressure in hell to stay the same, the ratio of the mass of souls and volume needs to stay constant.

Thus, there are two possibilities:

   1. If hell is expanding at a slower rate than the rate at which souls enter hell, then the temperature and pressure in hell will increase until all hell breaks loose.

   2. If hell is expanding at a rate faster than the increase of souls in hell, than the temperature and pressure will drop until hell freezes over.

If we accept the postulate given to me by a young lady during my first year, "It will be a cold night in Hell before I sleep with you", then number 2 above is not true and so Hell is exothermic.





  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
SchuBi
Senior Letzter Besuch: vor mehr als 3 Monaten
Dabei seit: 13.03.2003
Mitteilungen: 19409
Aus: NRW
Zum letzten BeitragZum nächsten BeitragZum vorigen BeitragZum erstem Beitrag  Beitrag No.360, eingetragen 2005-01-12


Bild



  Profil  Quote  Link auf diesen Beitrag Link
-->> Fortsetzung auf der nächsten Seite -->>
Seite 9Gehe zur Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54  
Neues Thema [Neues Thema] Antworten [Antworten]    Druckversion [Druckversion]

 


Wechsel in ein anderes Forum:
 Suchen    
 
All logos and trademarks in this site are property of their respective owner. The comments are property of their posters, all the rest © 2001-2019 by Matroids Matheplanet
This web site was made with PHP-Nuke, a web portal system written in PHP. PHP-Nuke is Free Software released under the GNU/GPL license.
Ich distanziere mich von rechtswidrigen oder anstößigen Inhalten, die sich trotz aufmerksamer Prüfung hinter hier verwendeten Links verbergen mögen.
Lesen Sie die Nutzungsbedingungen, die Distanzierung, die Datenschutzerklärung und das Impressum.
[Seitenanfang]